Therapieverfahren

Nach der ausführlichen Diagnostik wird mit Ihnen zusammen ein Therapieplan erstellt, in dem wir Lösungen für Ihre akuten und chronischen Beschwerden besprechen.

Der optimale Therapieplan könnte folgende Bausteine enthalten:
  • Homöopathie (Einzelmittel, Komplexmittel, spagyrische Mittel)
  • Schüssler Salze
  • Ohrakupunktur und/oder Körperakupunktur 
  • Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt Akupunktur bei über 43 Erkrankungen/Beschwerden
  • Wirbelsäulentherapie und Chiropraktik, Craniosacrale Osteopathie 
  • Eigenbluttherapie 
  • Neuraltherapie (Unterspritzung bzw. Quaddelung bestimmter Punkte mit einem Lokalanästhetikum oder homöopathischen Medikamenten)
  • Phytotherapeutika (Pflanzenheilmittel)
  • Orthomolekulare Therapie (therapeutische Nahrungsergänzungsmittel)
  • auch als Vitamin- und Mineralstoff-Infusionen oder -Spritzen
  • Darmsanierung mit vorheriger Analyse
  • Chelat-Infusionstherapie zur Schwermetallausleitung und Verbesserung der Durchblutung 
  • Blutegeltherapie bei akuten oder chronischen Erkrankungen
  • Schröpftherapie  
  • Cantharidenpflaster
  • Verödung von Krampfadern und Besenreisern mit Kochsalz, siehe www.krampfaderentfernung-renner.de
  • kleiner Aderlass nach Hildegard von Bingen
  • psychische Stabilisierung bei akuten Lebenskrisen sowie (Mit-) Behandlung bei chronischen Erkrankungen 
  • Ernährungsberatung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin
  • Tipps für den Alltag
Meine Therapieschwerpunkte sind unter anderem:
  • Aufbaukuren bei Leistungsminderung oder nach schweren Erkrankungen
  • Operationsbegleitung
  • Biologische Prävention und Nachsorge bei Krebs
  • Gesundheits-Check-up
  • Allergiebehandlung
  • Tinnitusbehandlung
  • Rheumatische Erkrankungen und Arthrosebehandlung
  • Herzschwäche und Nachsorge nach Herzinfarkt
  • Gefäßerkrankungen wie z. B. arteriosklerotische Veränderungen
  • Vorbeugung und Nachsorge bei neurologischen Erkrankungen, z. B. Schlaganfall oder Gedächtnisstörungen
  • Schwermetallausleitung
  • Entsäuerungs- und Entgiftungstherapie
  • Wundbehandlung (akute und chronische Wunden)
  • Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen 
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Sanfte Krampfader- und Besenreiserbehandlung

Schulmedizinisch sind diese Therapien für die angegebenen Erkrankungen nicht nachgewiesen.