Therapieverfahren

Nach der ausführlichen Diagnostik wird mit Ihnen zusammen ein Therapieplan erstellt, in dem wir Lösungen für Ihre akuten und chronischen Beschwerden besprechen.

Ich stelle für Sie den optimalen Therapieplan zusammen:
  • Homöopathie (Einzelmittel, Komplexmittel, spagyrische Mittel)
  • Schüssler Salze
  • Ohrakupunktur und/oder Körperakupunktur 
  • Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt Akupunktur bei über 43 Erkrankungen/Beschwerden
  • Wirbelsäulentherapie und Chiropraktik, Craniosacrale Osteopathie 
  • Eigenbluttherapie 
  • Neuraltherapie (Unterspritzung bzw. Quaddelung bestimmter Punkte mit einem Lokalanästhetikum oder homöopathischen Medikamenten)
  • Phytotherapeutika (Pflanzenheilmittel)
  • Orthomolekulare Therapie (therapeutische Nahrungsergänzungsmittel)
  • auch als Vitamin- und Mineralstoff-Infusionen oder -Spritzen
  • Chelat-Infusionstherapie zur Schwermetallausleitung und Verbesserung der Durchblutung 
  • Blutegeltherapie bei akuten oder chronischen Erkrankungen
  • Schröpftherapie  
  • Cantharidenpflaster
  • Verödung von Krampfadern und Besenreisern mit Kochsalz, siehe www.krampfaderentfernung-renner.de
  • kleiner Aderlass nach Hildegard von Bingen
  • psychische Stabilisierung bei akuten Lebenskrisen sowie (Mit-) Behandlung bei chronischen Erkrankungen 
  • Ernährungsberatung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin
  • Tipps für den Alltag
Meine Therapieschwerpunkte sind unter anderem:
  • Aufbaukuren bei Leistungsminderung oder nach schweren Erkrankungen
  • Operationsbegleitung
  • Biologische Prävention und Nachsorge bei Krebs
  • Gesundheits-Check-up
  • Allergiebehandlung
  • Tinnitusbehandlung
  • Rheumatische Erkrankungen und Arthrosebehandlung
  • Herzschwäche und Nachsorge nach Herzinfarkt
  • Gefäßerkrankungen wie z. B. arteriosklerotische Veränderungen
  • Vorbeugung und Nachsorge bei neurologischen Erkrankungen, z. B. Schlaganfall oder Gedächtnisstörungen
  • Schwermetallausleitung
  • Entsäuerungs- und Entgiftungstherapie
  • Wundbehandlung (akute und chronische Wunden)
  • Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen 
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Sanfte Krampfader- und Besenreiserbehandlung

Schulmedizinisch sind diese Therapien für die angegebenen Erkrankungen nicht nachgewiesen.